Körperpsychotherapie

Körper Psycho Therapie

Das sind drei ziemlich bedeutsame Wörter aus denen der Name der Therapieform, die ich anbiete, besteht.

Drei Wörter, die näher betrachtet, beschreiben und vielleicht auch erklären, was Körperpsychotherapie ist und wie die Arbeit mit ihr aussieht.

Das Wort Therapie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Dienst, Pflege, Heilung“. Es bezeichnet die Behandlung von Behinderungen, Krankheiten, Verletzungen und Leidenszuständen.

Benutzt wird es im allgemeinen auch anstelle für Psychotherapie.

„Ich mache Therapie“ oder ich will Therapie machen“.

Therapie machen heißt Hoffnung und Zuversicht gewinnen, daß sich etwas ändern läßt an dem, worunter ich leide, wofür ich Unterstützung und Hilfe brauche. Es heißt auch, sich mit allen Seiten kennenlernen, verstehen und daraus Mut für einen eigenen Weg zu ziehen.

Der Körper ist die Grundlage unseres Daseins. Ohne den Körper würden wir nicht existieren. Er ist Ausdruck unseres Seins und unseres Fühlens. Noch bevor wir denken können, fühlen wir die Welt mit unserem Körper. Die fünf Sinne sagen uns, wo wir Wohlsein und Unwohlsein finden. Der Muskeltonus zeigt an, ob wir angespannt oder entspannt sind. Angst und Aufregung kann sich in feuchten Händen, einem unruhigen Magen oder erhöhten Blutdruck zeigen. Und selbst das Denken ist eine Funktion des Körpers, genauer des Hirns.

Psycho ist mittlerweile eine beliebte Abkürzung in der Umgangssprache geworden. „Ist doch alles psycho“. Gemeint ist, daß etwas Seelisches berührt ist, etwas Immaterielles, was mit Gefühlen, inneren Haltungen und Überzeugungen zu tun hat.

In der Psychologie gibt es viele Konzepte, wie die menschliche Psyche funktioniert. Diese Konzepte finden ihren Ausdruck in den unterschiedlichen Psychotherapieformen, die es heute gibt.

Dabei ist allen grundlegend, daß die Behandlung in der Psychotherapie mit psychischen Mitteln erfolgt. Psychische Mittel sind z.B. das therapeutisch-empathische Gespräch, die wertungsfreie Haltung des/der TherapeutIn, eine Atmosphäre, die Offenheit und Vertrauen in der therapeutischen Beziehung ermöglicht.

Körpertherapie ist eine Therapieform, in der die Behandlung über den Körpers erfolgt. Indem z.B. mit der Wahrnehmung des Körpers, durch Veränderung des Muskeltonus, mit körperlichem Ausdruck von Gefühlen gearbeitet wird. Wieweit hier auch mit den psychischen Mitteln wie in der Psychotherapie gearbeitet wird, hängt von der jeweiligen Form der Körpertherapie ab.

Körperpsychotherapie ist wie das Wort schon deutlich macht, eine Therapieform, die die Psychotherapie mit der Körpertherapie verschränkt. Körperpsychotherapie hat eine ganzheitliche Sicht auf Menschen und auf das, worunter sie leiden.

Gefühle, Überzeugungen, alles was wir erleben findet in Körper und Seele statt und findet dort seinen Ausdruck.

Die Körperpsychotherapie verwendet deshalb kontinuierlich und in einem therapeutischen Prozeß die Mittel der Psychotherapie wie auch die Mittel der Körpertherapie.

Körper und Seele sind nicht voneinander zu trennen. Das ist eine sehr alte Weisheit, die in neuerer Zeit auch wissenschaftlich, z.B durch die Embodiement-Forschung, immer mehr bestätigt wird.

Wir wissen, daß der Körper auf die Seele und die Seele auf den Körper eine Wirkung erzielen.

So berührt Körperarbeit immer auch die Seele und psychische Arbeit wirkt immer auch auf den Körper.

Das können Sie selbst ausprobieren: Wie fühlen Sie sich, wenn Sie die Schultern hochziehen und den Brustkorb nach vorn einsinken lassen, den Blick auf den Boden richten ? Und was erleben Sie, wenn sie die Schultern fallen lassen, den Brustkorb leicht nach vorn schieben und den Blick locker geradeaus richten ?

Jetzt wäre es spannend zu hören, wie haben Sie die unterschiedlichen Körperhaltungen erlebt ? Was war leicht, was war schwer ? Hat sich Ihre Stimmung jeweils irgendwie verändert ? Wie ist Ihre Stimmung jetzt ?

Das sind Fragen, die in einer körpertherapeutischen Sitzung erörtert werden könnten und wo Ihre ganz individuelle Erfahrung mit diesen Körperhaltungen oder auch durch andere Erkundungen mit dem Körper möglicherweise einen Zugang zu einem neuen Verständnis ihrer Geschichte oder ihres Problems schafft.

Körperpsychotherapie ist eine Möglichkeit mit Körper und Seele die eigenen Probleme zu betrachten und lebendige Lösungen zu finden.

Per E-Mail teilen, drucken oder RSS abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Informationen zur Datenverarbeitung habe ich gelesen